Schnarchen

 

Schnarchen kann krank machen:

Auch wenn über Schnarcher vielfach gewitzelt wird, die Betroffenen und ihre Partner(innen) leiden – manchmal über Jahre. Zudem kann Schnarchen weitere Krankheitssymptome fördern, zum Beispiel sekundenlange Atemaussetzer. Bei diesem als „Schlafapnoe“ bekannten Krankheitsbild kommt es besonders im Gehirn zu einem immer größeren Sauerstoffmangel. Dadurch wird der Schnarcher zwar meist wach und atmet wieder weiter, doch der Schlaf ist nicht mehr erholsam: Der Betroffene fühlt sich am Morgen unausgeruht und gerädert.

Hilfe für Schnarcher:

Wir stellen Ihnen eine individuelle Zahnschiene her, die den Unterkiefer während des Schlafs ganz leicht nach vorn schiebt. So wird der Rachenraum über Nacht offen gehalten und die Muskulatur besser gespannt. Die oberen Atemwege bleiben frei, Atemaussetzer vermindern sich, der Schlaf wird wieder erholsam. Alle sechs Monate kontrollieren wir dann, ob die nachts benutzte Schiene noch richtig sitzt. Moderne Zweischienensysteme ermöglichen durch stufenlose Einstellung einen perfekten Tragekomfort.

Home